Staatliches Berufsbildungszentrum Ernst Arnold Greiz-Zeulenroda

"Der Sieg im Leben wird dem Fleißigen zuteil." (Leitspruch der Firma Arnold)

Schülerarbeiten von Gestaltungstechnischen Assistenten

 

>>> Ab August 2019 ist die vergütete Ausbildung zum Erzieher in Kooperation mit einer Kindertagesstätte des Landes Thüringen an unserer Schule möglich.

Weiterführende Informationen hier ...

 

Praxisintegrierte Ausbildung zum Erzieher

Ab dem Schuljahr 2019/2020 ist die vergütete Ausbildung zum Erzieher

an unserer Fachschule möglich.

 

Aufnahmevoraussetzungen

- Realschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsabschluss

- der Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder eine als gleichwertig anzusehende

  Qualifizierung

- der Nachweis einer regelmäßigen schulischen und beruflichen Vorbildung, die zusammen mindestens

  zwölf Schuljahre umfasst und

- der Nachweis der für die Ausbildung in der Fachrichtung erforderlichen Eignung

- ein Aufnahmetest

 

Einzureichende Bewerbungsunterlagen (siehe gültige FSO)

- ein Lebenslauf in tabellarischer Form, aus dem der Bildungsweg hervorgeht

- eine beglaubigte Kopie des Zeugnisses über den Schulabschluss

- eine beglaubigte Kopie des Zeugnisses über den beruflichen Abschluss

- ein ärztliches Zeugnis über die gesundheitliche Eignung zur Berufsausübung, das nicht

   älter als drei Monate sein darf

- ein erweitertes Führungszeugnis nach § 30a BZRG, dessen Ausstellungsdatum bei der

   Einreichung höchstens drei Monate zurückliegt

- eine Erklärung darüber, dass keine Ausschlussgründe nach § 5 Abs.3 Nr.1 vorliegen

 

Unterrichtsorganisation

- Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

- Fachtheoretische und fachpraktische Ausbildungsabschnitte (einschließlich Berufspraktikum) sind

  integriert und werden kontinuierlich miteinander verknüpft.

- Einbezogen sind Praktikumsphasen in einem weiteren pädagogischen Arbeitsfeld.

- Die Thüringer Fachschulordnung bildet die Grundlage für die theoretische und praktische Ausbildung.

 

Rechtsstellung der Fachschüler/innen

- Für die gesamte Dauer der Ausbildung gilt das Fachschulverhältnis, da die Ausbildung mindestens

  2760 Stunden theoretische und 1680 Stunden praktische Ausbildung umfasst.

- Die Fachschüler erhalten eine Ausbildungsvergütung und haben einen Urlaubsanspruch (Tarifvertrag).