Staatliches Berufsbildungszentrum Ernst Arnold Greiz-Zeulenroda

"Der Sieg im Leben wird dem Fleißigen zuteil." (Leitspruch der Firma Arnold)

Betretungs-und Teilnahmeverbot

Personen, die positiv auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 getestet worden sind, erkennbare Symptome der Krankheit zeigen (akuter Verlust des Geschmacks- und Geruchsinns, Atemnot oder Fieber in Zusammenhang mit neu aufgetretenem Husten) oder die innerhalb der letzten 14 Tage aus einem Risikogebiet (lt. Veröffentlichung des RKI) nach Thüringen eingereist sind, dürfen die Schule nicht betreten.

Bitte kontaktieren Sie in diesen Fällen das Sekretariat unter: 03661-4793-0.

Für das Betreten der Schule besteht generell die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Greiz, den 21.08.2020 

Hinweis Klasse K 18: Unterrichtsbeginn 02.11.2020, 8:00 Uhr, Raum 230

Erlebnispädagogische Tage SAT 19 Greiz

Wir, die SozialassistentInnen des zweiten Ausbildungsjahres in Greiz, haben in der Woche vom 7. bis zum 11. September drei erlebnispädagogische Tage geplant und durchgeführt. Die Klasse wurde in drei Gruppen eingeteilt, welche jeweils einen Tag für die Mitschüler und Lehrer planten.

Los ging es am Dienstag mit einer Wald-Rallye von Berga nach Wünschendorf in den Märchenwald. Mit verschiedenen Teamspielen stärkten wir die Gruppendynamik. Dabei stand natürlich der Spaß und Zusammenhalt an erster Stelle. Um die Kindheit wieder aufleben zu lassen, spielten wir Schwammtauchen aus dem Tigerentenclub. Wasserpong kam auch super an, warum wohl? ;) Zum Abschluss wurden die Märchenkenntnisse durch ein Bilderquiz im Märchenwald aufgefrischt.

Am Mittwoch, dem zweiten Tag, ging es um die Verbundenheit zwischen Mensch und Natur. Dazu sind wir in den Tempelwald gelaufen und haben dort verschiedene Spiele rund um die Natur durchgeführt. Unser Highlight war das Bauen eines Tipis, dabei ging es nicht um Schnelligkeit, sondern um die Teamarbeit in der Gruppe. Danach folgten noch einige Teamspiele und im Anschluss kochten wir zusammen unser Mittagessen. Um den Tag in Erinnerung zu behalten, bastelten wir alle ein Schild mit unserem Klassennamen „SAT19“.

Donnerstag plante unsere dritte Gruppe einen Tag um die Gruppenfähigkeiten zu stärken, eigene Grenzen zu erkennen, Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit zu fördern. Dazu unternahmen wir eine Wanderung zu der Talsperre Pöhl. Auf dem Weg dahin, spielten wir verschiedene gruppenstärkende Spiele, wie zum Beispiel Eierlauf, Bild aus Naturmaterialien legen,… An der Pöhl angekommen, fanden weitere lustige, interessante Gruppenspiele, wie Stift ins Loch, Steine - Boccia, Spinnennetz, Decke umdrehen und Tauziehen…statt. Den meisten gefiel das Spiel „Blinde Gruppe“. Dort ging es um das Vertrauen zueinander. Am Ende gab es eine kleine Siegerehrung um den erlebnisreichen Tag abzuschließen.